Michelle Kwan Reinvermögen und Karriereeinkommen: Michelle Kwan ist eine amerikanische Eiskunstläuferin im Ruhestand mit einem Nettovermögen von 12 Millionen Dollar. Sie ist eine der erwarteten und erfolgreichsten amerikanischen Eiskunstläuferinnen aller Zeiten und hat fünf Weltmeisterschaften gewonnen.

Frühes Leben : Michelle Wing Shan Kwan wurde am 7. Juli 1980 in Torrance, Kalifornien, geboren. Sie ist das jüngste von drei Kindern der chinesischen Einwanderereltern Danny und Estella Kwan. Als Kinder spielte ihr älterer Bruder Eishockey, und sie und ihre ältere Schwester waren aktive Eiskunstläufer.

Finanzielle Not hätte Kwans Eislaufkarriere fast beendet, bevor sie überhaupt richtig begonnen hatte. Kwans Eltern arbeiteten beide in mehreren Jobs, um ihren beiden talentierten Töchtern das stundenlange Skaten vor der Schule und noch einmal nach dem Schultag zu bezahlen. Selbst als Kwans Mutter kostensparende Maßnahmen wie das Nähen ihrer Wettkampfkostüme von Hand durchführte, war die Familie durch die Bezahlung der verlängerten Eiszeit finanziell angeschlagen und sie konnte das Coaching nicht mehr bezahlen.

Durch die finanzielle Unterstützung des Los Angeles Figure Skating Club konnten beide Mädchen im Ice Castle International Training Center in Lake Arrowhead, Kalifornien, trainieren.

Michelle begann im Alter von acht Jahren mit dem Training für Elite-Eiskunstlaufwettbewerbe und begann 1991 mit dem Training bei dem renommierten Eislauftrainer Frank Carroll. Unter Carroll nahm Kwan im Alter von 12 Jahren an ihrer ersten US-Eiskunstlaufmeisterschaft teil und belegte den achten Platz bei der Weltmeisterschaft 1994 im Alter von 13 Jahren.

Wettbewerbsjahre : Kwan stieg schnell zum Star in der Eislaufwelt auf und war auf ihrem Gebiet enorm erfolgreich. In ihrer 15-jährigen Eiskunstlaufkarriere sammelte Kwan fünf Weltmeisterschaften und neun nationale US-Meisterschaften, von denen acht von 1998 bis 2005 hintereinander gewonnen wurden. Sie ist mit Maribel Vinson-Owen für den Gewinn der meisten US-Meisterschaften punktgleich; und ist mit mehr als 40 Titeln die meistdekorierte Eiskunstläuferin (männlich oder weiblich).

Obwohl Kwan nicht in die Kontroverse verstrickt war, war sie 1994 bei den US-Eiskunstlauf-Meisterschaften der Damen in der Cobo Arena in Detroit, Michigan, erschienen und Kriegsberichte nur wenige Meter von Nancy Kerrigan entfernt, als sie im Rahmen eines Plans zur Sabotage von Tonya ins Knie geschlagen wurde Hardings Konkurrenz, die von Hardings damaligem Ehemann Jeff Gillooly geleitet wurde.

Im selben Jahr nahm Kwan an den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer, Norwegen, teil, wo sie als Ersatz für das US-Frauen-Eiskunstlaufteam mit Tonya Harding und Nancy Kerrigan ausgewählt wurde. Kwan wurde nicht zum Wettbewerb aufgefordert.

Kwan war einige Jahre lang ein fester Bestandteil der olympischen Eiskunstlaufszene. Sie nahmen an den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano, Japan, teil, wo sie im Damen-Einzel-Eiskunstlaufwettbewerb eine zweite Silbermedaille gewann und knapp einem hinter der amerikanischen Eisläuferin Tara Lipinski landete, die in diesem Jahr die jüngste Goldmedaillengewinnerin in der olympischen Geschichte wurde . im Alter von 15 Jahren.

In den nächsten vier Jahren wird Kwan daran arbeiten, sich beruflich zu verbessern und weiterzuentwickeln, indem sie ihre Fähigkeiten und ihren Stil definierte. Sie liefern sowohl auf nationalen als auch auf internationalen Bühnen technisch konsistente und künstlerische Darbietungen ab. Kwans kurze und lange Programme waren vollgepackt mit Doppel- und Dreisprungsequenzen, geschwungenen Linien und sanften Übergängen, die eine seltene Fähigkeit hervorheben, Präzisions-Skating mit tiefgreifender Athletik zu verbinden.

Kwan hat ihr Spiel auch verbessert, indem sie ihren Look verfeinert hat. Sie beauftragte das Mode-Powerhouse Vera Wang mit dem Design ihrer Performance-Kostüme, die Kwans Arbeit einen Hauch von Raffinesse verliehen; und Kwan betrat das Eis mit einzelnen Kreationen, die jeweils Tausende von Dollar wert waren.

Michelles berufliche Metamorphose erstreckt sich auch auf ihr Coaching. Nach zehn gemeinsamen Jahren trennte sich Michelle 2001 von ihrem Trainer Frank Caroll, wurde Kwan als Versuch bezeichnete, „Verantwortung zu übernehmen“ für ihr Skaten. Kwan wurde 2002 von Scott Williams trainiert.

Kwan kehrte 2002 zu den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City, Utah, zurück, wo sie eine dritte Bronzemedaille gewann, hinter der amerikanischen Landsfrau und Goldmedaillengewinnerin Sarah Hughes und der russischen Skaterin Irina Slutskaya, die Silber gewann.

2003 stellte sie Trainer Rafael Arutyanyan ein, um ihre technischen Fähigkeiten zu verbessern.

Bestätigungen : Kwan hat im Laufe ihrer Karriere eine Reihe von Produkten und Unternehmen vertreten, darunter Campbell’s Soup, Caress Soap (Unilever), Chevrolet, Coca-Cola, Disney, Kraft, Mattel, McDonald’s, MInute Maid, Riedell Skates, Royal Caribbean, United Airlines, Yoplait Joghurt und Starbucks. Sie war Anfang der 2000er Jahre eine der bestbezahlten Sportlerinnen, nachdem sie im Jahr 2002 geschätzte 2 Millionen US-Dollar durch Werbeverträge verdient hatte.

Das Leben nach dem Eislaufen : Obwohl Michelle Kwan nie offiziell in den Ruhestand gegangen ist, hielten eine Hüftverletzung und eine anschließende arthroskopische Operation Kwan eine Zeit lang vom Eis fern, und sie begannen sich auf das Leben nach dem Eislaufen zu konzentrieren.

2006 traf sie die Entscheidung, an der University of Denver einen Bachelor-Abschluss in International Studies mit Nebenfach Politikwissenschaft zu absolvieren. Ungefähr zu dieser Zeit wurde sie auch vom US-Außenministerium zur Botschafterin für öffentliche Interessenvertretung ernannt, wo sie die Welt bereiste, um ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Nach Abschluss ihres Grundstudiums setzte Kwan ihre Ausbildung in internationalen Studien an der Tufts University fort, wo sie 2011 ihren Abschluss machte.

Einer der wenigen Bereiche in Michelle Kwans Leben, in denen sich der Erfolg nicht durchsetzte, war die Ehe. Kwan heiratete 2013 Clay Pell, einen nationalen Sicherheitsexperten des Weißen Hauses, in einer noblen Zeremonie in Providence, Rhode Island. Kwan forderte Vera Wang auf, sie für diesen Anlass auszustatten, bei dem Eislaufkönige wie Brian Boitano und Dorothy Hamill anwesend waren.

Während der Ehe kaufte das Paar ein palastartiges Anwesen zwangsweise in Newport, Rhode Island, für 1,5 Millionen Dollar im Rahmen einer Versteigerung. Aber die Ehe dauerte nur vier Jahre, als Pell 2017 in Kalifornien die Scheidung wegen unüberbrückbarer Differenzen einreichte; und Kwan reichte im selben Jahr in Rhode Island die Scheidung ein. Kwan erhielt das Anwesen in Rhode Island bei der Scheidung und verkaufte es 2018 für angeblich 3,9 Millionen US-Dollar, wobei er aus dem Verkauf einen Gewinn von 2,4 Millionen US-Dollar erzielte.

Obwohl Kwan nicht mehr auf dem Eis war, nutzte sie ihre formale Ausbildung und internationale Erfahrung und fand Erfolg in der Welt der Regierung und Politik. 2012 wechselte sie zum Bureau of Education and Cultural Affairs des US-Außenministeriums. Sie stellte ihre Arbeit im politischen Bereich fort, indem sie ihre Fähigkeiten als Outreach-Koordinatorin für Hillary Clintons Präsidentschaftskandidatur 2016 zur Verfügung stellte; und sie in ähnlicher Funktion für Joe Bidens Präsidentschaftskampagne 2020.