Was ist das Vermögen von Silkk the Shocker?

Silkk the Shocker ist ein amerikanischer Rapper und Schauspieler mit einem Nettovermögen von 5 Millionen Dollar. Er ist bekannt für seine Zusammenarbeit mit einer Reihe von Hip-Hop-Gruppen, darunter TRU und 504 Boyz. Der erfahrene Rapper aus New Orleans ist seit Mitte der 90er Jahre aktiv und hat im Laufe seiner Karriere mit einer Reihe von Plattenlabels zusammengearbeitet. Dazu gehören No Limit Forever Records, Shocker World, XLP Distribution, No Limit Records, Priority Records, EMI, Entertainment One, Guitar Music und Globy House.

Auch einfach als „Silkk“ bekannt, sein richtiger Name ist Vyshonn King Miller. Master P ist Silkks Bruder und Romeo ist sein Neffe. Das Trio hat sich zum Label No Limit Forever zusammengeschlossen. While Silkk wahrscheinlich seinen gerechten Anteil an Fans hat, wurde er auch in einer Reihe von Listen der „schlechtesten Rapper aller Zeiten“ aufgenommen.

Frühe Lebensjahre

Vyshonn King Miller wurde am 18. Juni 1975 in New Orleans, Louisiana, geboren. Er wuchs zusammen mit Robert Percy Miller auf, der später der bekannte Rapper Master P wurde. In seiner frühen Kindheit spielte Vyshonn gerne Basketball und wurde schließlich ziemlich geschickt. Er gab in einem Interview sogar an, dass ihm einmal ein Vertrag von den Houston Rockets angeboten wurde.

Er erklärte: „Ich war wirklich gut im Kommen. Sogar mit dem Houston-Team [Rockets] war ich die ganze Zeit in ihrer Nähe und sie boten mir sanft einen Vertrag mit dem Houston-Team an. Aber was sie anboten, konnte ich in einer Show machen.”

Karriere

Silkks Rap-Karriere blühte Mitte bis Ende der 90er Jahre auf. Er unterschrieb zunächst einen Plattenvertrag bei Priority, der ihm die Veröffentlichung seines Debütalbums „The Shocker“ ermöglichte. Nach der Veröffentlichung dieses Albums ändert er seinen Künstlernamen von „Silkk“ in „Silkk the Shocker“. In den nächsten Jahren gelingt Silkk mit einer Reihe namhafter Rapper zusammen, darunter Mia X und Mystikal. Er startete auch intensiv mit der Gruppe TRU zusammen und erschien auf ihrem Album „True 2 da Game“.

1998 war Silkk in Master Ps Hit „Make ‘Em Say Uhh!“ zu sehen. Dies brachte ihn sicher auf die Landkarte und führte zu anhaltendem Erfolg. Eine weitere bemerkenswerte Zusammenarbeit folgte mit der Single „It Ain’t My Fault“, die ein Projekt mit Mystikal war. Dies erwies sich als einer seiner erfolgreichsten und mehrere Songs, und noch heute ist er für diese besondere Single weithin bekannt. Silkk setzte diesen Erfolgstrend fort und erzielte mit Destiny’s Child zusammen, um die Single „Just Be Straight with Me“ zu kreieren. This Year war ziemlich reich für Silkk, da er auch Zeit fand, bei Myas Hit „Movin’ On“ von ihrem selbstbetitelten Debütalbum mitzuwirken. Eine weitere bemerkenswerte Erfolgsquelle in dieser Zeit war „Charge It 2 ​​​​​​Da Game“, das den Platinstatus erreichte und gut in den Charts landete.

1999 veröffentlichte Silkk the Shocker sein zweites Soloalbum „Made Man“. Dieses Album erwartet Singles wie „It Ain’t My Fault 2“, „Somebody Like Me“, die beide auf Fernsehsendern wie MTV und BET gespielt wurden. Später wurde klar, dass dies zwei von Silkks größten Hits aller Zeiten waren. Mya und Mystika arbeitet mit Silkk an „Made Man“ zusammen und es lief kommerziell gut. Die Platin-Zertifizierung stand jedoch im Widerspruch zu kritischen Bewertungen, die bestenfalls glanzlos waren.

(Foto von Maury Phillips/Getty Images)

Entschlossen, produktiv zu bleiben, veröffentlichte Silkk 2011 das Album „My World, My Way“. Dieses Album erwartet Hits wie „He Did That“ und „That’s Cool“, die relativ gut gechartert wurden. Mac und Trina haben mit Silkk an dem Album zusammengearbeitet. 2004 beginnt er dann mit „Based on a True Story“ nach, aber das Album war ein weitgehend erfolgloses Unterfangen.

Nach einigen ruhigen Jahren wurde Silkk the Shocker 2010 mit einer Freestyle-Strophe auf YouTube gezeigt. Kurz darauf veröffentlichte er sein allererstes Mixtape mit dem Titel „All I Do Is Win“. Stirbt mit Shockers Zusammenarbeit mit seinem Neffen zusammen, der bei Romeos Label No Limit Forever Records unterschrieben wurde. Während dieser Zeit gab er bekannt, dass er an einem neuen Album mit dem Titel „Incredible“ gearbeitet hat.

In den nächsten Jahren veröffentlichte Silkk eine Reihe von Singles von seinem kommenden Album. Dazu gehören „Don’t Give Up“ und „We Ain’t Even Trippin“. Mitte der 2010er Jahre wurde Silkk über YouTube zunehmend aktiv und nutzte die Plattform, um eine neue Single namens „Business“ anzukündigen. Diese Single von BlaqNmilD, einen internen Produzenten für No Limit Forever. Später in diesem Jahr veröffentlichte er über seinen YouTube-Kanal ein Musikvideo zu seiner Single „We Ain’t Even Trippin“. Später in diesem Jahr veröffentlichte er seine dritte Single aus dem Album „Incredible“ mit dem Titel „Business“.

Andere Unternehmungen

Silkk the Shocker war im Laufe der Jahre stark an der WWE beteiligt und war auf dem WWE-Album „WWE Wreckless Intent“ zu sehen. Sein Beitrag zum Album war eine Single mit dem Titel “I’m Coming”, die später von einer Reihe von Wrestlern als Titelsongs verwendet wurde.

Silkk ist auch für seine Schauspielkarriere bekannt. Seine Hauptrolle spielte er im Jahr 2000, als er die Hauptrolle in dem Film „Hot Boyz“ spielte. Der Film wurde von Master Pinszeniert und zeigt Garey Busey in einer Nebenrolle. Anschließend buchte er 20015 eine Hauptrolle in „More Money, More Family“, einem Film, den er auch produzierte.

Silkk behauptete einmal, dass er in einem Interview im Jahr 2020 am Kauf der New Orleans Saints interessiert sei. Der Wert der New Orleans Saints wird auf 2,075 Milliarden Dollar geschätzt. Seine genauen Worte waren: “Ich möchte wirklich. Ich denke, irgendwann bin ich es.”